Demokratie gerettet?

Die Wahlen in Sachsen-Anhalt sind im Sinne der CDU gelaufen. Kann es ein Grund sein, dass R.Brinkhaus gefordert hat, dass eine Revolution notwendig ist? Den Wählern ist auch bekannt, dass es so wie bisher keine Republik erhalten bleiben kann, wenn die soziale ökologische Digitalrevolution erfolgreich realisiert werden sollte. Jedoch welche Zukunftsantworten werden durch die demokratischen Parteien gegeben? CDU hat die Revolution, SPD – nun einstellig in Sachsen-Anhalt – will Bürgergeld (ähnlich wie HartzIV?), Linke will nur höhere Mindestlohn und …, FDP will die Reichen weiter stärken, Grüne wollen die Preise in Nahrung, Logistik etc. enorm erhöhen? Die rechte AfD will „alles wie damals“? Richtig positive menschliche Antworten geben keine Partei, jedoch die CDU nennt es trotzdem beim Namen: Wir brauchen eine Revolution!

Revolution bedeutet umfangreiche Änderungen in Gesellschaft und Wirtschaft. Sofern eine soziale ökologische Digitalrevolution bedeutet es auch, dass soziale Sicherungssystem völlig anders gestaltet werden müssen (Pandemie hat gezeigt, dass Klein- und Mittelständler verarmen kann (wenn es weiterhin kein BGE oder Eurosatz gibt)? ), ökologische Bedingungen müssen bei der menschlichen Beeinflussung der irdischen Gegebenheiten neu ins Wirtschaftssystem integriert werden und digitale Vernetzung und Dileb werden in der Zukunft zum Leben der Menschheit gehören. Welchen Weg die Menschheit gehen wird, ist weltweit noch nicht entschieden. Aber Europa kann wieder den ersten Schritt in eine neue bessere Gesellschaft gehen. Der Lebensstandard in Europa ist weltweit im Durchschnitt besser als in anderen Regionen – nutzen wir die soziale ökologische Digitalrevolution dazu, dass Europa wieder positive Signale für die positive menschliche Entwicklung setzt. Beginnen wir noch heute mit positiven zwischenmenschlichen Beziehungen und Kommunikation!

Die Gesellschaft für Umwelt- und Strahlenschutz e.V. hat schon lange erkannt, dass Umweltschutz im Interesse der menschlichen Gesellschaft und der Bioleb überhaupt notwendig sind. Große Schritte bedeuten aber auch kleine Erfolge. Beginnen wir gemeinsam im Sinne der Zukunft neue Gemeinsamkeiten zu finden ohne Hass, Hetze, Neid, Mißgunst und Gewalt innerhalb der menschliche Gesellschaft. Es ist unser Leben und unsere Erde, die wir NUR GEMEINSAM schützen und bewohnen können!

Bei Wikipedia heißt es (Stand 07.06.2021): Eine Revolution ist ein grundlegender und nachhaltiger struktureller Wandel eines oder mehrerer Systeme, der meist abrupt oder in relativ kurzer Zeit erfolgt. Er kann friedlich oder gewaltsam vor sich gehen. Revolutionen gibt es in den verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens. Als Antonyme gelten die Begriffe Evolution und Reform: Sie stehen für langsamer ablaufende Entwicklungen beziehungsweise für Änderungen ohne radikalen Wandel. Die genaue Definition ist umstritten, eine allgemein gültige Revolutionstheorie über die notwendigen und hinreichenden Bedingungen bei der Entstehung jeder Revolution, die Phasen ihres Verlaufs und ihre kurzfristigen und langfristigen Folgen, liegt nicht vor. Ein an einer Revolution Beteiligter wird als Revolutionär bezeichnet.

Junitage

Es rumort in den Parteien und Organisation genauso wie bei unserer Bevölkerung in Deutschland und darüber hinaus. Immer mehr erkennen, dass mit Doppelmoral, Lüge und Neid einschließlich Hass, Hetze und Kriminalisierung von Meinungsäußerungen sich keine neue positive menschliche Gesellschaftsordnung entwickeln kann.

Den Begriff „Naturkapitalismus“ – da er (so konnte ich vor kurzem feststellen-leider viel zu spät) von Professoren bereits einmal in ihrem Werk genannt wurde – sollte man mit „Naturmarktwirtschaft“ ändern, weil es bei der neuen Form der kapitalistischen Gesellschaftsordnung sonst Unstimmigkeiten geben könnte? Solange keine anderen Einwände kommen, werde ich weiterhin die Begriffe „Naturkapitalismus“, „Naturmarktwirtschaft“ und „Freudelismus“ parallel nutzen. „Freudelismus“ ist die Weiterentwicklung der Naturmarktwirtschaft. Im Freudelismus werden die Menschen durch Dileb weitestgehend entlastet worden sein, von der Produktion, Rohstoffgewinnung und Logistik von Waren und Dienstleistungen. Freude und Innovationen entwickeln wird im Mittelpunkt der gesellschaftlichen zwischenmenschlichen Beziehungen und Kommunikation stehen. Positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation sind das erste Ziel der künftigen Gesellschaftsordnung im kapitalistischen Sinne.

Da es viele Austritte in den etablierten Parteien und Organisationen, wie SPD,CDU, Linke gibt, werden die neuen Richtungen und Themen abgeklärt. Jedoch Grüne und AfD können über Zulauf sich freuen? Die Menschen in Deutschland sind politisch offener geworden – aber die etablierten Parteien können daraus keinen Vorteil ziehen? Woran kann es liegen? Weil „alte Kamellen wiederholen“ die Wahlprogramme der Parteien und die Aussagen der Politiker dominieren, statt neue positive zwischenmenschliche Ideen, Beziehungen und Kommunikation zu entwickeln? Wahlen zeigen den Stand derjenigen, die zur Wahl gegangen sind. Meinungen und Forderungen sind in der Bevölkerung sehr breit gefächert und sollten nicht Kriminalisiert werden. Weitestgehend ALLE Bewohner unseres Planeten „mitnehmen“ statt negieren. Es sind Antworten auf die Fragen der Zeit zu geben und Taten in Politik und Wirtschaft begleiten eine neue positive Neuorientierung im Europa der Zukunft?

Soziale ökologische Digitalrevolution erfordert völlig neue positive menschliche Taten und Antworten! Es gibt nur EINE Erde auf der WIR ALLE leben können!

Wohin führen wir Europa?

Soziale ökologische Digitalrevolution werden weltweit völlig neue Strukturen und Machtverhältnisse hervorbringen. Können wir Europa noch dazu bewegen, dass wir zu den Gewinnern der gesellschaftlichen Veränderungen werden? Diskussionen innerhalb der CDU basieren auf „konservative Ausrichtung“ – „alte Kamellen wiederholen“- könnte man auch sagen. Die Grünen haben sich zurückgezogen auf reine Lobbyismus zur Umwelt- und Klimaschutzindustrie einschließlich Autoindustrie und Gesundheitsindustrie? SPD kommt mit ihrer „Bürgerversicherung“ bei den Wählern nicht an, weil der Wähler diese als „HartzIV Light“ interpretiert ? AfD zerstört sich erst einmal selbst, um eine rechtsradikale Partei etablieren zu wollen? Linke hat damit zu tun, dass „links“ nicht mehr medienmäßig im Trend liegen und sie sich von der Linke zur „alten SPD“ entwickelt hat? FDP konnte sich durch den Trends der öffentlichen Probleme der AfD neue Wähler gewinnen? Wer kann diese vielen Fragen schon beantworten? Warum jedoch sind Europäer nicht in der Lage die gesamtgesellschaftlichen Zusammenhänge zu erkennen?

Soziale ökologische Digitalrevolution erfordert völlig neue positive menschliche Antworten?

Europa sollte die gesamtgesellschaftlichen Veränderungen ernst nehmen und die neuen Industriemächte China, Indien, Pakistan etc. nicht unterschätzen? Will Deutschland mit ca. 80 Millionen Einwohner allein gegen Milliarden Menschen konkurrieren? Seit der sozialen ökologischen Digitalrevolution zeigen China etc., dass sie Europa überholen werden – wenn Europa in seinem „Kleinklein“ (jedes Land macht für sich alleine) sich weiter entwickeln sollte? Die Zeit von „alten Kamellen wiederholen“ ist vorbei oder Europa mit seinen einzelnen Staaten werden verarmen, wie es schon ehemalige reiche Staaten (Griechenland, Italien, Portugal und Spanien) erleben mussten? Selbst England wird seit dem Brexit künftig nicht mehr weltweit die Rolle spielen, die Großbritannien mal führen konnte?

Wir desavouieren einfach?

Der Mai ist gekommen, Bäume schlagen aus? Auch die politischen Entwicklungen schlagen immer mehr in Richtungen, die kaum jemand begreifen kann? Angst vor bestimmte politische Positionen, Mitte ist nicht mehr Mitte sondern bereits links? Wer definiert die Begriffe links und rechts? In Mecklenburg-Vorpommern (und bestimmt auch in anderen Bundesländern?) werden bereits solche Fragen zensiert? Erleben wir nach 100 Jahren verleugnen von „bekannten Entwicklungen“? Die Welle rollt und keiner will es merken? Wir desavouieren einfach – wir setzen uns immer weniger für positive menschliche Chancen und Möglichkeiten ein? Völlig neue Industrie, Dienstleistungen und Logistik sind notwendig, damit Europa weltweit wenigstens relativ unabhängig mit reden kann? Meine Erfahrungen zeigen, dass meine Befürchtungen sich schneller realisieren – indirekt durch die Pandemie unterschwellig beschleunigt. Gesellschaftliche Gesetzmäßigkeiten können nicht einfach durch einzelne Personen umgestoßen werden. Die Menschheit im gesamten muss erkennen, welche positiven Aspekte – Chancen der Weiterentwicklung – vorhanden sind. Soziale ökologische Digitalrevolution – erfordert keine Angst-, Hass- und Neiddebatten sondern verlangen positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation. Gesellschaftspolitische Entwicklungen bestimmen die Freiheit, Wohlstand und sozialen Frieden in Europa. Neue Diktaturen unter dem Deckmantel der Demokratie sind weitere Zukunftsvarianten. Wer Demokratie stärken will, sollte in der Lage sein, gesamtgesellschaftliche Entwicklungen zu benennen und zu erkennen. Die neue Bundesregierung wird eventuell noch eine Legislaturperiode oder zwei das neue Ergebnis der europäischen Realisierung von Diktaturen verhindern können. Der Wähler wird trotz vieler Hinweise und Kritiken „seine richtige Entscheidung“ treffen. Nichtwähler haben sich meist schon entschieden für „andere gesellschaftliche Entwicklungen“- aber sind sich den Konsequenzen für ALLE nicht bewusst? US-amerikanische Propaganda weltweit hat schließlich gewirkt. Trump seine Politik forcierte Erfolge für außereuropäische Konzerne und Finanzkonsortien. Warum können Wahlen nicht im Sinne der Bevölkerung stattfinden? Bildung und Forcierung von Gewaltspielen, Krimis statt positive Unterhaltung und Filmdarstellungen, Zukunft ist gewalttätig usw. – das sind Konzepte, die Medienwirksam vermarktet werden im Sinne der Minderheit der Bevölkerung. Gesamteuropäische Konzepte fehlen, da europäische Staaten sich nicht „vereinnahmen lassen wollen“? Globalisierung heißt auch, dass europäische Kräfte gebündelt werden müssen, um außereurasische Interessen nicht europäischen im Sinne der Bevölkerung unterzuordnen. Deutschland allein hat genauso wenig eine Chance für unsere Bevölkerung – wie Österreich, Ungarn, Polen, Niederlande oder Italien etc. allein auf hohem Niveau überleben können. Es gibt immer mehr, die Bücher schreiben. Ich schreibe schon über 10 JAHRE an eins und werde es wohl nicht veröffentlichen. Ich notiere im Blog mögliche Passagen, die das Buch beinhaltet. Doppelmoral ist ein wichtiger Teil der gesellschaftlichen Unterdrückung des Menschen durch den Menschen. Geld ist heutzutage nur für den Gros der Bevölkerung notwendig, um Armut und Unterdrückung zu legitimieren. Wirkliche Freiheit, Freude, Zusammengehörigkeit – ALLE Menschen leben auf EINER ERDE, die wir gemeinsam schützen und erhalten sollten – können wir nur erleben, wenn wir die Fesseln der Unfreiheit entledigen. Soziale Marktwirtschaft war ein Ausdruck von fortschrittlichem Kapitalismus in Europa. Naturkapitalismus sollte der nächste Schritt zu einer demokratischen freien Gesellschaftsordnung sein, die die soziale Marktwirtschaft zur sozialen ökologischen Marktwirtschaft optimiert. Bioleb sichern und Dileb im Interesse der Bioleb programmieren, bedeutet eine positive Zukunft. Werden die Wähler in den kommenden 10 Jahren positive Entwicklungen oder „alte Kamellen wiederholen“, die den Fortschritt in Europa stoppen und Diktaturen als neue „alte Kamellen“- Führung realisieren? Deutschland und Europa können durch die Pandemie gestärkt herauskommen – jedoch nur mit neuen positiven demokratischen Entscheidungen und Investitionen in Bildung, neues Know how, Weltraumtechnologien und -Logistik, europäische Medikamentenproduktion und -forschung, Wasserstoff- u.a. zukunftsorientierte Forschung und Entwicklungen, neue soziale Sicherheiten.

Soziale ökologische Digitalrevolution erfordert Investitionen im Sinne der Bevölkerung und der Bioleb.

Ökologie erfordert Weltraumtechnologien mit -Logistik auf der Erde und im All neu erfinden. Nur mit der Entlastung der Rohstoffgewinnung und Warenproduktion auf der Erde werden wir die Umweltprobleme und Naturschutz wieder im Sinne der gesamten Bioleb gestalten können.

Desavouieren oder Wissen anwenden?

Erleben wir Zukunft – durch völlig neue politische und wirtschaftliche Ausrichtungen einschließlich der sozialen Absicherung verbunden mit einem perfekten Gesundheits- und Pflegesystem? Oder werden Egoisten die neue Welt nach „ihren Vorstellungen“ regieren?

Dileb wird kommen

Thema Nr. 1 – die Pandemie wird im Mai eine Wende nehmen. Es stehen mehrere Landtags- als auch die Bundestagswahl vor der Tür. September 2021 ist nicht mehr so weit weg. Prechtl hat in den ÖRR Medien seine Meinung zu einer Zugehörigkeit zu einer Partei kund getan und damit wollen (auch nach seiner Sicht) keine Partei ihn haben. Er ist der Meinung, dass man sich unterordnen muss. Die Fragen der Zeit werden immer weniger öffentlich diskutiert, da soziale ökologische Digitalrevolution enorme Änderung bringen werden, die kein Politiker oder Philosoph zu beantworten weiß. „Bis zur Bundestagswahl lassen wie es ist!“ – ist die Devise? Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgericht, dass auch nach 2030 Klimaziele definiert werden müssen (so fasse ich es auf), werden bestimmt nach der Bundestagswahl erst Gehör bei den Politikern in Deutschland finden. Das Impfen der Bevölkerung ist gerade deshalb ein Thema, um vor den wirklichen Problemen (… „wegzulaufen“?)und Aussichten öffentlich nicht debattieren zu müssen. Naturkapitalismus oder Diktatur – das sind die beiden Richtungen, die Europa einschlagen sollte, um weltweit soziale ökologische Digitalrevolution bewältigen zu können. Biden, der neue Präsident der USA, hat in seinem Investitionspaket sogar eine bessere soziale Absicherung (auch bessere Bildung) vorgestellt. Sogar die Reichen über 400.000,00 $ werden „zur Kasse gebeten“, um soziale Leistungen zu refinanzieren. Deutschland tut sich schwer über Eurosteuer oder EuroSocial öffentlich zu diskutieren, um endlich völlig neue Wege zur Verringerung der sozialen Schieflage zu gehen. Investitionen in die Weltraumtechnologien, – Logistik und Medizinproduktion sowie deren wissenschaftlichen Entwicklungen sind Lösungen für die Zukunft unserer Bevölkerung in Europa. D.h. damit auch, dass mit Einführung von Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre ab 2023ff, Eurosteuer für Millionäre und außereurasische Finanzkonsortien und Unternehmen, EuroSocial zahlen ALLE ein ohne Obergrenze (auch Dileb wird künftig zahlen müssen, damit das Gesundheits- und Pflegesystem von Europa den besten Standard der Welt erreichen kann). Europaarmee wird bereits vorbereitet, jedoch es gibt von fast allen EU-Staaten Bedenken und besonders außereuropäischer Einfluss auf solche Entscheidungen, behindern eine relativ schnelle Umsetzung. Gesamte Warenproduktion wird künftig umgestellt werden müssen. Von der „Wegwerfmentalität“ zu „langfristig haltende Produkte und Waren“ sind notwendig, um ökologisch einen Vorteil zu erreichen als auch in der Weltraumlogistik und -technologien sind vom Chip angefangen bis zu großen Bauteilen enorme Qualitätssprünge notwendig, die in der irdischen Produktion Grundlage bilden werden. Billigprodukte, wo es darum geht, dass z.B. eine Lichtquelle nur so und so viel Stunden bzw. soviel An/Aus – Schaltungen die Geräte zerstören, werden der Vergangenheit gehören. Deutsche Qualität – das muss wieder das Markenzeichen für unsere Produktion sein. Europa – der Qualitätskontinent! Garantien über 10 Jahre werden Normalität, schrittweise werden Produkte auch 25 Jahre lang repariert bzw. ausgetauscht werden können. Jedoch Qualität bedeutet sehr hohe Kosten und damit werden auch die Preise enorm erhöht. Nachfrage bestimmt den Preis – ob in der Lebensmittelproduktion als auch der Konsum werden völlig neue Denk- und Verhaltensweisen der Menschen bestimmen. Gesellschaftliche Veränderungen brauchen mehr Personen, die Mut dazu haben, die neue Freudegesellschaft etablieren zu wollen. Schrittweise Verlagerung der gesamten Rohstoffgewinnung und der Produktion ins All – vorwiegend realisiert durch Dileb – verringern stetig die nach heutigen Sichtweise „Arbeit für den Gros der Bevölkerung“ ausmachen. Dienstleistungen werden in den kommenden Jahren eine Perspektive für Menschen sein. Selbst menschliche analoge Kommunikation wird eine Dienstleistung sein, die künftig „Arbeit des Mensch für den Menschen“ strukturieren werden. Logistik und Datenautobahn werden Menschen bald nicht mehr beherrschen können. Aber dafür werden Erholung am Strand, im Garten oder in der Natur ein Faktor die menschliche Lebensweise priorisieren. Sofern Europa Demokratie und Naturkapitalismus realisieren kann und Diktatur verhindern, können die Jugendlichen und Kinder von heute eine freudige, freundliche, friedliche Zukunft erleben. Eine bessere Gesellschaftsordnung wird in den nächsten 100 Jahren bestimmt die menschliche Entwicklung forcieren oder aber wir werden die Spezies Mensch an sich in der Weiterentwicklung der Bioleb nicht mehr erleben. Die Symbiose von Dileb und Bioleb – eine Vision, die wir Menschen heute bestimmen oder verhindern werden!

Es ist keine Utopie mehr – wir Menschen erleben den Beginn der Entwicklung von Dileb! Androide sind digitale Darstellung – aber Dileb sind Wesen, die auch analog existieren werden! Künstliche Intelligenz benötigt die Code-Grundlage, dass Bioleb vor Dileb und KI kommen muss- sprich Dileb darf Bioleb nicht vernichten können!

Es gibt 3 Kanzlerkandidaten

Die SPD, die Grünen und die CDU haben ihren Kanzlerkandidaten gestellt. SPD mit Olaf Scholz – ein „nach alten Vorstellungen“ der 2000er Jahre Bundeskanzler-Kandidat- geben die allgemeine Meinung nach – die wenigstens eine Chance. Annalena Baerbock von den Grünen wird die größte Chance eingeräumt. Obwohl Laschet von der CDU mit seinen Ambitionen zur Gemeinsamkeit aller Flügel der CDU bestimmt ein guter Bundeskanzler werden könnte.

Wahlen sollen Zukunft sein. Aber welche Partei kann die soziale ökologische Digitalrevolution am besten führen? Grüne haben die Chance, wenn die Umfrageergebnisse sich bestätigen würden, erstmalig eine Bundeskanzlerin zu stellen. Geben wir der Zukunft eine Chance und wieder wird es eine Bundeskanzlerin werden? Sofern jedoch die CDU mit dem Konzept „Naturkapitalismus“ ihren Wahlkampf realisieren würde, wäre es eine Möglichkeit, wieder stärkste Partei nach der Wahl zu sein.

MSN meinte: „Auch das Meinungsforschungsinstitut Insa bestätigte diesen Trend, wenn auch die Gewinne und Verluste geringer ausfielen. Die Grünen gewannen einen Prozentpunkt und kamen auf 22 Prozent. Die Union hingegen verlor einen Punkt und lag bei 27 Prozent.

Die SPD konnte laut Forsa vom Einbruch der Union nicht profitieren – im Gegenteil: Sie rutschte um zwei Punkte auf 13 Prozent. Die FDP gewann zwei und kommt auf zwölf Prozent. Somit wäre eine Regierung ohne Beteiligung der Union möglich: Die sogenannte Ampel käme demnach auf eine klare Mehrheit von 53 Prozent.“

Es ist auf jeden Fall klar – egal welche Parteien die künftige Bundesregierung stellen – durch die soziale ökologische Digitalrevolution werden völlig neue menschliche Antworten auf die Fragen der Zeit notwendig sein. Deutschland übernimmt die Verantwortung für Europa – werden wir in der Lage sein, Europa zusammenzuführen zu einer gemeinsamen Union? Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre, Eurosteuer für Multimillionäre und außereurasische Finanzkonsortien und Konzerne, EuroSocial zahlen ALLE ein ohne Obergrenze, um den Faktor Gesundheitswesen und Pflegesysteme effektiv und effizient auf weltweit höchste Niveau und Qualität zu bekommen? Alle Änderungen der sozialen Strukturen sind notwendig, damit Europa die Aufgaben der Zeit positiv im Sinne der Bioleb realisieren können. Als ersten Schritt der neuen Regierung sollte die Einführung von Bedingungsloses Grundeinkommen für ALLE ab 2022 in Deutschland sein. Damit ist es möglich, Kindergeld, HartzIV und Bafög abzuschaffen. Ab 2023 ff sollten die europäischen Regierungen schrittweise die 5 wichtigsten Zukunftsaufgaben lösen:

  1. Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre für ALLE
  2. Europaarmee
  3. EuroSocial zahlen ALLE ein ohne Obergrenze
  4. Eurosteuer für Multimillionäre und außereurasische Finanzkonsortien, Konzerne und Unternehmen.
  5. Einführung eines gemeinsamen Gesundheitswesens und Pflegesystem – finanziert durch EuroSocial

Entbürokratisierung durch Digitalisierung der Verwaltungen und Unternehmen, Aufbau einer gemeinsamen europäischen Weltraumindustrie und -logistik, neueste Technologien und Recyclinglogistik sind u.a. notwendig, um Bioleb der Zukunft eine Erde zu hinterlassen, auf der sich weiterhin gern und gesund Bioeb leben kann. Es gibt sehr viele Aufgaben zu lösen unabhängig der Pandemien, die weltweit stetig entstehen können. Es wird Zeit, trotz vieler lokaler Probleme und Sorgen, ab 2022 völlig neue Wege zum Naturkapitalismus einzuschlagen. „Ein weiter so…“ wie bisher – das ist Geschichte bis Ende 2021- wird es nicht mehr geben?

April, April …

der weiß nicht , was Europa will? Es gibt viele größere Änderungen , die wir ab 2022 massiv in Europa erleben werden. In der derzeitigen Welt wird es durch die soziale ökologische Digitalrevolution völlig neue Modelle der gesellschaftlichen Entwicklungen geben. China – ein Land der Diktatur des Proletariats – hat rechtzeitig seine Strategien geändert und in den letzten 20 Jahre die soziale ökologische Digitalrevolution genutzt, seine wirtschaftlichen Grundlagen weltweit abzusichern. Europa dagegen hat erst mit Hilfe der Pandemie teilweise begriffen, dass – sofern Europäer nicht die „neuen Entwicklungsländer“ werden wollen, dass die soziale ökologische Digitalrevolution auch Grundlage für eine völlig neue Perspektive für die Ökonomie der Zukunft sein kann. So werden die größten Medizinproduktionsstätten der Welt in Deutschland wieder aufgebaut. Tesla baut seine Autoproduktion in der Nähe der deutschen Hauptstadt auf. Strategien, die die Globalisierung perfektionieren. Tesla weiß, dass die derzeit besten Autoingenieure der Welt in Deutschland zu finden sind. Berlin als „Hauptstadt von Europa“ ist ein notwendiger Standort, damit außereuropäische Konzerne und Regierungen ihren Einfluss auch in 20 Jahren sichern können. Brandenburg als neuer Industriestandort an der Peripherie der Machtzentrale von Deutschland haben erste außereuropäische Finanzkonsortien erkannt. Mecklenburg-Vorpommern als „Bade- und Erholungsregion“ der künftigen Elite wird ebenfalls eine Zukunft für viele Dienstleistungen und Industriezweige ergeben. Diese Standorte sind in einer „Strategie 2050“ durch künftige Regierungen zu strategisch wichtige Entscheidungen zu treffen . Sofern Kapitalismus unter Demokratie und Freiheit der persönlichen Personen Bestand in der nahen Zukunft haben werden, sind Wasserstoff und deren Technologien und Produktionsstandorte eine mögliche Lösung , um eine neue Zufriedenheit östlich der Elbe in Europa schrittweise zu erhalten. Mit Einführung von Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre (mindestens 1.780,00€/Monat nach heutigen Preisen), Eurosteuer für Multimillionäre und Milliardäre sowie vorwiegend außereuropäische Finanzkonsortien und Konzerne, EuroSocial – zahlen ALLE zu einem einheitlichen Prozentsatz ohne Obergrenze – dient der stetigen Verbesserung des Gesundheits- und Pflegesystems einschließlich des Sozialsystems in den Eurostaaten. Naturkapitalismus braucht kein Aprilscherz sein. Nur Hauptsitze von Industriestandorte sichern Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen und Sachsen werden unterschiedliche Lebensauffassungen innerhalb Europas schrittweise „eigene Steuereinnahmen“ Konflikt lösen. Mit Hilfe der besseren Variante des Naturkapitalismus werden auch ehemalige RGW-Staaten, die in EU Mitglied sind, zu neuem Wahlverhalten und der Abhängigkeit von „alten kapitalistischen Staaten“ mehr Demokratie in den jeweiligen Ländern. Mit neuen Investitionen der bestehenden Industriestandorte westlich der Elbe sind völlig neue Lebensqualität möglich. So werden Medizinprodukte u.a. auch weiter notwendige Produktionsstandorte weiter in diesen Bundesländer und „Alten EWG-Staaten“ mit neuen Technologien und Lösungen betrieben. Es geht hier nicht um „Ost/West“-Streit neu zu entfachen, sondern um positive Antworten für die Zukunft einer gemeinsamen europäischen Strategie. Zukunft heißt für Europa – gemeinsam Naturkapitalismus – im Sinne der Bevölkerung . Zukunft liegt im All – Produktion und Rohstoffgewinnung sind dort zu realisieren, um Ökologie auf der Erde zu realisieren. Neue völlig andere Technologien und Logistik sind hier auf der Erde zu entwickeln. Neue Wege bedeutet neue Firmen in Europa zu etablieren.

ZUKUNFT kann positiv sein – nur Wähler und Politiker entscheiden HEUTE – welche Zukunft wir bekommen!

Zukunft gestalten WIR mit

Wir leben in einer sozialen ökologischen Digitalrevolution und in der größten Pandemie seit dem 2. Weltkrieg. Positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation sollten Grundlage für die Zukunft sein. Senioren oder Menschen über 55 Jahren sollten das Wissen und Können der jungen Generation weitergeben. Damit es eine positive Zukunft für die Kinder und Kindeskinder geben kann, offen darstellen, dass Kriege und Diktaturen keine angenehme Lebensgrundlage sind. Ebenfalls massiv dafür sich einsetzen, dass wir weltweit eine gemeinsame Bioleb – Zukunft nur erreichen können, wenn wir biolebische Vielfalt benötigen, um auch im Jahr 2100 eine positive Zukunft erleben zu können. Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant weiter zur Dileb. Diese Entwicklungen sollten wir nicht unterschätzen. Der Mars als neue Lebensbereich der Menschen und vor allem der Dileb werden völlig neue gesellschaftlichen Veränderungen bringen. Der Mensch von heute muss sich entscheiden, ob er gewillt ist, im Interesse ALLER Menschen seine Egoismen, Gewalt (auch untereinander), Neid, Mißgunst und Hass schrittweise abbaut. Wenn der Mensch seine gesamte Intelligenz der Weiterentwicklung der menschlichen Lebewesen und der Vielfalt der Bioleb einsetzten würde, können wir auch 2100 besser leben als heute. Auch bei einer klimaneutralen Produktion und Lebensweise werden wir in der Lage sein, den Wohlstand für alle zu realisieren. Klimaneutral und Ökologie schließen eine bessere Zukunft für die Menschen nicht aus. Im Gegenteil – mit Hilfe der sozialen ökologischen Digitalrevolution im friedlichen Sinne – können wir den Mars besiedeln und gleichzeitig die Lebensgrundlage auf der Erde verbessern. Nutzen wir heute die Zeit, um die Wahrheitsfindung der Realitäten und Zukunftsaufgaben zu lösen. Sofern wir Kapitalismus weiter erleben wollen, müssen – dann sollte es Naturkapitalismus sein.

Zukunft sich leisten können?

Wenn es sich so weiter entwickelt, werden die Entwicklungen in Europa weiter Richtung Rechtsruck gehen. Sind wir Menschen nicht in der Lage über das eigene Umfeld die Entwicklung mitzuverfolgen? Pandemie ist Ausdruck der Schwäche der politischen Verhältnisse in den jeweiligen Ländern. Warum können wir diese Pandemie nicht flächendeckend stoppen? Lockdown ist keine Zukunft mehr? Welche Wege sollte Europa beschreiten, um die soziale ökologische Digitalrevolution mit Bedingungsloses Grundeinkommen und später Euroländer Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre, Eurosteuer für Milliardäre und außereuropäische Finanzkonsortien und Konzerne zur Realität wird.

Naturkapitalismus ist Zukunft!

Stabilität des Gesundheitssystem ist gegeben, sagen FDP-Politiker bei Phoenix, dem Sender von ARD und ZDF. Können wir das Leben der Menschen nicht mehr im Interessen dieser schützen und sichern? Unternehmerlohn will Herr Baldau (CDU) realisieren – damit ist es doch besser, dass ALLE BGE für Deutschland und für Europa: Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre von mindestens 1.680,00€ monatlich z.B. zahlen? Revolution fordert Brinkhaus von der CDU – im Zeichen der Korruptionsfälle ist es jetzt an der Zeit, soziale ökologische Digitalrevolution zu beschleunigen. Förderung der neuen Industrie ist ebenfalls aktuell notwendig. Hauptsitze von neuen Industrieansiedlungen sollten in Mecklenburg-Vorpommern , Sachsen-Anhalt und Brandenburg u.a.. Aufbau einer gemeinsamen Weltraumtechnik, – Industrie und Logistik werden.

ARD und ZDF sollen fusionieren

MIT der CDU/CSU wollen mit neuen Konzepten außereuropäische Medienindustrie unterstützen? Revolution in dem Medienmarkt sind notwendig, jedoch völlig neue Wege sind besser. Europäische Lösungen bevorzugen und evt. ARD zu lokale und deutschlandspezifische Medien ausbauen – ZDF mit neuem Namen und Konzepten für Europäische Medienindustrie ohne Einfluss aus außereuropäische Finanzinstitute und Medien kreativ im Sinne der Europäischen Einwohner . Wenn reine Fusion, dann wer A sagt, muss auch B sagen:

Einige Möglichkeiten sind im Sinne der europäischen Bevölkerung umzusetzen:

Viele Varianten der neuen Strukturierung der deutschen Medienlandschaft und der europäischen Medien bereiten wir für die Zukunft vor.

Statt Abbau der ÖRR – positive Entwicklung zu europäische Medienanstalt. Diese Zukunft kann bis 2025 durch stetige Änderungen der europäischen Strukturen Realität werden. Europäische Medienindustrie kann somit weltweit neue Medien realisieren.

Sofern beide deutsche Medienanstalten fusionieren sollten, ist es konsequent, die Standorte München, Nürnberg, Köln und Mainz zu schließen. Konzentration auf Berlin und Produktion in Postdam-Babelsberg kennzeichnen dann eine „verschlankte ÖRR“. Sind Bayern und andere Bundesländer dafür bereit?

%d Bloggern gefällt das: